DER DRACHE VON AVIGNON von Heidrun Petrides und Jürgen Tamchina

Erschienen 1968 im Atlantis Verlag.
Bilder von Heidrun Petrides, Text von Jürgen Tamchina

Ein besonderes und unprätentiöses Buch. Die Bilder von Heidrun Petrides sind schlicht und wirken trotz vieler liebevoller Details angenehm unaufdringlich und bescheiden. Hier gibt es keine Effekte und lauten Farben und dennoch gelingt es den Illustrationen zu verzaubern und in eine längst vergangene Welt zu entführen. Die Geschichte handelt unter anderem von eben jener Brücke von Avignon, von der auch das berühmte Lied Sur le pont d´Avignon handelt. Im wesentlichen geht es aber um die Freundschaft eines kleinen Mädchens zu einem nicht ganz furchtbaren Drachen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.