Schlagwort: Kinderbücher

MISS RUMPHIUS & HATTIE AND THE WILD WAVES von Barbara Cooney

Viking Books, 1982 und 1990.

Barbara Cooneys wunderbare Kinderbücher werden immer wieder zu Recht mit dem Sammelbegriff der Folk Art in Verbindung gebracht. Nicht nur die liebevoll detailierten Bilder im Stil des naiven Realismus legen diese Verbindung nahe; auch die Geschichten spielen meist auf dem Land und das zu einer Zeit, in der die Welt noch mit den einfachen und wesentlichen Dingen des Lebens auskam. Die Darstellungen wirken auf sonderbare Weise wie aus der Zeit gefallen.

So wenig modern die Bilder und Geschichten auch wirken mögen, sie sind doch absolut zeitlos, ohne jeden Manierismus und – wie alle Bücher die ich hier vorstelle – in Bezug auf das Zusammenspiel von Bild und Text wohl komponiert, wie aus einem Guss.

Die Bücher, die ich besitze und beide sehr liebe, sind das mit dem überaus renommierten National Book Award ausgezeichnete „Miss Rumphius“ und das etwas weniger bekannte „Hattie and the wild waves“.

IMG_0045

hattie 2

 

WIR KÖNNEN NOCH VIEL ZUSAMMEN MACHEN von Friedrich Karl Waechter

Erschienen bei Diogenes, 1978.

Friedrich Karl Waechter, einer der ganz großen deutschen Künstler im Bereich Kinderbuch und überhaupt. Ob Brülle ich zum Fenster raus, Der rote Wolf, Opa Huckes Mitmachkabinett oder eben Wir können noch viel zusammen machen:  Waechter ist nicht nur eine Institution in Sachen Antiautoritäre Erziehung, sondern auch schlicht und einfach ein großartiger Zeichner, melancholische Witze-  und Geschichtenerzähler.

Waechter ist zeitlos und tut allen Kindern gut! Wer noch keinen hat, sollte sich einen besorgen!

Waechter

DER STRUWWELPETER von Atak und Fil

Kein & Aber Verlag, Zürich – Berlin, 2009

Seit dem ersten Erscheinen des Struwwelpeters 1854 ist der internationale Bestseller in vielen Variationen erschienen: als vielfältige Parodie des autoritären Struwwelpeters, in Form zahlreicher Adaptionen und in verschiedenen Comic Versionen; in den 1970er Jahren dann auch als Zeitgeist geprägter  Anti-Struwwelpeter von Friedrich Karl Waechter.

Eine in Text und Bild liebevolle Coverversion des Struwwelpeters erschien 2009 bei Kein & Aber: Die Texte von Fil sind auf humorvolle Weise subtil hintergründig, die Illustrationen von Atak von beeindruckender künstlerischer Qualität. Ein toller Struwwelpeter, mit fantastischen Geschöpfen, die die Struwwelwelt bunt und wild und auf immer wieder überaus  überraschende Weise bevölkern. Das Buch ist für Kinder ab etwa 6 Jahren verständlich, viel Freude an den vielen Details in Text und Bild werden aber auch die künstlerisch versierten Eltern an diesem Buch haben.

atak_struwwelpeter_3dstruwwel_innen_4.inddstruwwel_innen_4.inddstruwwel_innen_4.indd©2009 by Kein & Aber, Zürich – Berlin

DAS KIND UND DIE KATZE von Ingrid Bachér und Rotraut Susanne Berner

Edition Büchergilde, Tolles Heft Nummer 33 von 2010

Bacher ohne Text_Seite_01

Auch wenn die verschieden Definitionen des Surrealismus sicherlich Spielräume der interpretation zulassen, würde ich das Kinderbuch „Das Kind und die Katze“ nicht als surreal bezeichnen. Die von Andre Breton so berühmte Definition des Surrealen als „zufällige Begegnung zwischen einem Regenschirm und einer Nähmaschine auf einem Seziertisch“ ziehlt in eine etwas andere Richtung, auch wenn wir es hier mit einer Geschichte zu tun haben, in der der Traum und besonders das Einschlafen selbstverständlich die Hauptrolle spielt.

Aber der Traum ist in diesem Fall eher phantastisch als surreal, er verschiebt die bestehenden Verhältnisse, ohne sie jedoch gänzlich umzuwerfen. In diesem Buch sind sowohl die kindliche Phantasie, als auch die Mechanismen des Träumens an sich treffend beschrieben; auch wenn man die Grenze zwischen Traum und Wirklichkeit hier oft schwer zu ziehen vermag. Aber gerade diese Tatsache gibt der Geschichte ihren künstlerischen Reiz.

Wo der Text von Ingrid Bachér aus den 60er Jahren für die kindliche Auffassung etwas stärker ins Irrationale zu kippen droht, bringen die geheimnissvollen und zeitlosen Illustrationen von Rotraut Susanne Berner sie auf sanfte Weise wieder ins Gleichgewicht und ergänzen ihn auf wundervolle Weise mit eigenen Elementen zu einem wirklichen Bilderbuch-Kunstwerk.    Insgesamt ein wahrlich rätselhaftes und zauberhaftes Buch.Bacher ohne Text_Seite_06

Bacher ohne Text_Seite_08

Bacher ohne Text_Seite_10© Rotraut Susanne Berner

DER LINDWURM UND DER SCHMETTERLING von Michael Ende, Manfred Schlüter und Wilfried Hiller

Ein Kinderbuchklassiker von 1981, erschienen bei Thienemann.

Der Lindwurm und der Schmetterling ist ein ganz wunderbares Buch. Es lebt von dem genialen Text von Michael Ende: mit subtilem Wortwitz und unprätentiösen Reimen wird die Geschichte eines Lindwurmes erzählt, der die Bekanntschaft eines Schmetterlings macht.

Die ganze Geschicht darf man eigentlich nicht verraten, ich verspreche aber eine humorvolle und unübertrefflich geistreiche kleine Erzählung, auf die man eigentlich nicht verzichten kann. Ergänzt wird der Textteil durch verschiedene musikalische Stücke von Wilfried Hiller, welche in Form von Notenblättern durch das Buch wandern – von der Overtüre bis zum Finale.lindwurm 002

Die Illustrationen von Manfred Schlüter verschmelzen in beeindruckend stimmiger Weise mit dem Text. Wie der Text, so wirken auch die Bilder sehr sorgfältig komponiert und auf seltsame Weise beinahe etwas wie eingefroren, steif. Verblüffender Weise erwachen sie aber gerade deshalb zu einem ganz eigenwilligen Leben. Und dieser Umstand verwundert, denn dieses Leben ist von einer seltsamen, zärtlich düsteren, beinahe ausserirdischen Schönheit und Magie.lindwurm 009lindwurm 008

lindwurm 007

lindwurm 006

GOOD NIGHT, MR. NIGHT von Dan Yaccarino

Erschienen 1997 bei Gulliver books/ Harcourt Brace & Company.

Dan Yaccarino ist hier eine wunderbar einfache Gute-Nacht-Geschichte gelungen:

Wir begleiten die personifizierte Nacht  in der Person des Mr. Night am beginnenden Abend und werden Zeuge davon, wie er überall wunderbar einlullende Ruhe in die Welt bringt. Als schließlich der Morgen kommt, sehen wir ihn an einen alten Baum gelehnt einschlafen: Gute Nacht Herr Nacht!

Ein sehr kurzer, einfacher und sanfter Text.  Kontrastreiche und ebenso einfache Bilder – ein kleines Meisterwerk welches durchaus zum Klassiker taugt.

yaccarino 002 yaccarino 009 yaccarino 011 yaccarino 013 yaccarino 015